Bücherferien | Hier wird geupdated

Heute starten die Bücherferien. Juhui!

In dieser Woche soll sich alles um Bücher und ums Lesen drehen. Livia hat sich dafür diese wunderbare Aktion überlegt und wird für den Lesemarathon jeden Tag eine Frage oder eine Aufgabe stellen, die die Teilnehmer beantworten können. Für mehr Informationen zu den Bücherferien könnt ihr gerne bei meinem Ankündigungsbeitrag oder auf Livias Blog vorbei schauen.
In diesem Beitrag halte ich euch über meine Fortschritte im Lesemarathon auf dem Laufenden und werde die Fragen nach bestem Wissen und Gewissen beantworten. Natürlich werde ich auch die aktuelle Tagesaktion verlinken.

Montag 9.7.Dienstag 10.7.Mittwoch 11.7.Donnerstag 12.7.Freitag 13.7Samstag 14.7Sonntag 15.7

Die weiteren Teilnehmer

Montag, 9.7.

»Sie hatte einen Ausserirdischen kennengelernt. Ein grosszügiges, weltfremdes Wesen, das tausend Meilen über den Wolken schwebte und daraus keinerlei Selbstgefälligkeit zu beziehen schien. Und dann war das noch der andere Spinner. Okay, mit ihm war es komplizierter. Von seinen Motorrädern und seinen Kochtöpfen abgesehen, konnte man mit ihm nicht viel anfangen, aber wenigstens hatte ihn ihr Skizzenheft ergriffen […].«
Anna Gavalda – Zusammen ist man weniger allein, S.183

kurz nach 11Uhr: Nun starte also auch ich in diesen Lesemarathon. Nach einem lustigen, geselligen und äusserst schönen Poltertag gestern (meine Freundin heiratet am Freitag), ist heute etwas haushalten angesagt, Wäsche waschen, Staub saugen etc. Ihr kennt das ja. Natürlich hoffe ich auch immer wieder auf ein paar Leseminuten zwischendrin. Vielleicht lege ich mich am späteren Nachmittag auch noch etwas in die Badi oder an den See. Mal schauen, wie ich voran komme. Nun aber zu den Fragen von Livia

kurz nach 12Uhr: Inzwischen läuft die letzte Maschine voll Wäsche und die Wohnung ist zumindest zur hälfte gesaugt. Zeit für die Mittagspause mit Buch, findet ihr nicht?

kurz vor 16Uhr: So, der Haushalt ist erledigt, ab in die Badi und zu meiner Lesezeit!

kurz vor 22Uhr: Ich bin wieder zu Hause. Im Freibad hatte ich ein Date mit Anna Gavalda und Zusammen ist man weniger allein. Endlich bin ich mal etwas vorwärts gekommen und schliesse so langsam aber sicher die Charaktere in mein Herz. Es sind alle so liebenswürdig und schrullig und absolut französisch. Sehr charmant!
Jetzt klicke ich mich noch etwas durch die Beiträge der anderen Teilnehmer. Die Interviews der SuB-Leichen sind richtig unterhaltsam zu lesen. Leider werde ich wohl nicht mehr dazu kommen, selbst eines zu verfassen, ich bin einfach zu müde dazu. Da lese ich lieber noch ein paar Seiten.

Lesefazit: 90 Seiten in Zusammen ist man weniger allein

Tagesaufgaben

1. Livia möchte natürlich wissen, welche Bücher mich durch diese Woche begleiten. »Vielleicht zeigst du uns ein Bild davon, listest uns die Titel auf oder stellst eine provisorische Planung vor.«

Natürlich zeige ich euch gerne ein Bild, von den Büchern, die mich durch diese Woche begleiten. BücherferienEs sind nämlich grad vier Stück an der Zahl. Zum einen ist das das neue Buch von Federica der Cesco Der englische Liebhaber. Ich hoffe, dass ich diese Geschichte, die in der Nachkriegszeit im besetzten Deutschland spielt, in dieser Woche beenden kann.
Dann lese ich auch noch Hart auf Hart von T.C. Boyle, was mein zweiter Versuch mit einem Boyle ist. Irgendwie finde ich seine Schreibweise schon sehr speziell, so auch diesmal, hoffe aber, dass ich mich noch etwas mehr damit anfreunden kann.
Ebenfalls immer mal wieder am drin schmökern bin ich in Zusammen ist man weniger allein von Anna Gavalda. Irgendwie habe ich aber immer etwas zu wenig Zeit für dieses Buch, so dass ich den Zugang zur Geschichte noch nicht recht gefunden habe, obwohl es ein abolutes Feel-Good- Buch wäre.
Ab morgen wird mich dann Ein wenig Leben von Hanya Yanagihara noch zusätzlich begleiten, da ich zusammen mit Livia eine Leserunde dazu starte.

2. Ausserdem interessiert Livia, ob ich mir für diese Woche ein Leseziel gesetzt habe oder ein anderes buchiges/organisatorisches Ziel bei mir im Zentrum steht.

Ich möchte in dieser Woche vor allem eines, so viel Lesen wie irgendwie möglich und Spass haben. Andere Ziele habe ich mir nicht gesetzt. Ich werde diese Woche auch noch arbeiten und an der Hochzeit meiner Freundin eingespannt sein, dennoch hoffe ich, dass ich mindestens ein Buch beenden kann und in den anderen ganz schön voran komme.

Tagesaktion

Die heutige Tagesaktion findet bei Anna von Annas Bücherstapel statt und befasst sich mit dem Stapel ungelesener Bücher, kurz SuB. Sie hat sich die Bücher raus gepickt, die am längsten auf dem SuB schlummern und ein Interview mit ihnen geführt. Vielleicht ist ja in den Bücherferien Zeit ein Buch vom SuB zu lesen?


Dienstag, 10.7.

kurz nach 8Uhr:  Ich sitze noch gemütlich beim Zmorgenkaffe und stöbere etwas durch die Neuigkeiten auf anderen Blogs. Schon bald geht es aber los zu meiner Nagelfee, die mir neue Nägel für die Hochzeit meiner Freundin zaubern wird. Anschliessend wird dann wohl auch mein Artikel zur Blogleserunde online gegangen sein, so dass ich die Kommentarabschnitte noch einfügen kann.

13.30Uhr: Den ersten Abschnitt für die Leserunde habe ich gelesen, 28 Seiten also (das Buch beginnt ja erst auf Seite 11) und ich bin überrascht, wie flüssig ich durchgekommen bin. Das einzige, was mir eventuell auf die Länge des Buches gesehen, etwas Sorge bereitet, ist die Detailverliebtheit und mein Gefühl dazu, dass einfach jedes Detail irgendwann einmal noch wichtig werden könnte. Das macht das Lesen grad etwas anstrengend. Ich hoffe, das legt sich mit der Zeit noch.
Jetzt geht es aber los zur Arbeit.

kurz nach 22.30Uhr: So, ich bin endlich zu Hause und komme dazu, die Tagesfrage von Livia zu beantworten. Nachher werde ich mich wohl mit Ein wenig Leben ins Bett verziehen, dann muss ich mich nicht mehr vom Sofa quälen, wenn die Augen zu schwer werden. Morgen darf ich ja auch bereits wieder um 10Uhr bei der Arbeit antanzen, Elterngespräch…

Lesefazit: 43 Seiten in Ein wenig Leben

Tagesaufgabe

Bücherferien3. Livia möchte wissen, ob ich schon einmal an einer Leserunde teilgenommen habe. »Welche positiven oder auch weniger positiven und vor allem spannenden und witzigen Erfahrungen hast du mit Leserunden gemacht?«

Ganz ehrlich, ich war bis jetzt immer die für sich alleine Leserin, das gemeinschaftliche Lesen in der Schule zählt ja wohl nicht so richtig als Leserunde.
Bis jetzt habe ich erst ein Buch mit jemandem zusammen gelesen und das war Nachtzug nach Lissabon, welches ich mir letzten Winter zusammen mit Jennifer von Lesen in Leipzig zu Gemüte geführt habe. Allerdings war das eine sehr spontane Aktion, bei der sie erst einmal 20 Kapitel aufholen musste, da das Ganze – wie gesagt – nicht als gemeinschaftliche Aktion geplant war. Die Erfahrung möchte ich allerdings nicht mehr missen. Es hat unglaublich Spass gemacht, mit ihr zusammen zu lesen und dabei auch zu sehen, wo sie die Schwerpunkte setzt, was ihr wichtig ist und sie darum besonders hervorhebt. Wir hatten zwei recht unterschiedliche Herangehensweisen an die Geschichte, was die Aktion umso interessanter machte. Und darum bin ich nun auch sehr gespannt, wo die Leserunde zu Ein wenig Leben hinführen wird.

Tagesaktion

Heute startet bei Livia und mir eine Blogleserunde zu Ein wenig Leben von Hanya Yanagihara und ihr seid alle herzlich eingeladen, mitzulesen und mit zu diskutieren.


Mittwoch, 11.7.

halb 9Uhr: Ich schmatze mein Morgenmüesli und schlürfe den ersten Kaffee des Tages. Als nächstes werde ich die Tagesfrage von Livia beantworten und bei ihr auf dem Blog, bei der Wunschbuchaktion vorbei schauen. Und dann wird auch schon wieder Zeit für die Arbeit sein. Heute wird wohl ein Tag (fast) ohne Lesen für mich. Ich weiss nicht, wie fit ich noch bin, wenn ich Abends um 22Uhr nach Hause komme.

Lesefazit: 10 Seiten in Ein wenig Leben

Tagesaufgabe

4. Gibt es Tageszeiten, an denen du besonders gerne liest? Planst du dir feste Lesezeiten ein, oder ergibt sich das eher im Verlauf des Tages?

Am Nachmittag und Abend lese ich eindeutig mehr Bücher. Am Morgen lese ich eher Zeitung und stöbere durch neue Blogbeiträge. Die Morgenstunden nutze ich auch viel eher mal für den Haushalt oder andere Dinge, die zu erledigen sind. Quasi erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Manchmal wenn ich Spätdienst habe, lese ich auch noch etwas vor der Arbeit, da ich meine Freizeit dann ja quasi am Morgen habe. Mehr als eine halbe Stunde ist das dann aber nie.
Feste Lesezeiten plane ich jedoch nicht wirklich mit ein. Ganz oft lese ich einfach dann, wenn ich im Laufe des Tages Zeit dazu finde. Persönlich ist mir jedoch aufgefallen, dass ich mir bewusster Zeit für ein Buch nehme, je hektischer und stressiger mein Alltag ist.

Tagesaktion

Heute gibt es bei Livia ein Wunschbuch mit ein paar sommerlichen Goodies zu gewinnen. Unbedingt vorbei schauen also!


Donnerstag, 12.7.

kurz nach 11Uhr: Gestern kam ich ja überhaupt nicht zum Lesen, dafür habe ich heute Nachmittag etwas Lesezeit eingeplant. So als Ausgleich quasi.
Ich habe bereits etwas gehaushaltet, die Wohnung gesaugt (mit zwei Katzen darf ich das etwas öfters machen) und generell aufgeräumt. Hoffentlich erwische ich unsere Nachbarin noch, dass ich ihr für morgen den Wohnungsschlüssel geben kann, da sie unsere Katzen hütet. Morgen sind wir ja an der Hochzeit meiner Freundin eingeladen und übernachten auch dort im Ort in einem Hotel, so dass jemand Katze und Kater füttern muss. Und da wir ab und an die Katze der Nachbarin hüten, hat sie uns angeboten, auch mal auf unsere Stubentiger aufzupassen.
Auf meinem Balkongarten habe ich grade entdeckt, dass wir Schmetterlingsraupen haben, die uns die Blümchen weg fressen. Der Kohlweissling hat wieder einmal viele Eier gelegt. Einige habe ich abgelesen, da ich mich auch noch an den Blümchen erfreuen will. Bücherferien.jpgEin paar habe ich aber auch dran gelassen, da ich an den Schmetterlingen auch Freude habe.

kurz nach 17Uhr: So, ich habe es endlich geschafft den zweiten Abschnitt für die Leserunde zu lesen. Das Buch wirkt richtig durchdacht und strukturiert, auch das Gefühl, dass die vielen Details wichtig sind, ist noch nicht verschwunden. Allerdings wurden in diesem Abschnitt die vier Freunde etwas genauer vorgestellt und so habe ich das Gefühl, etwas mehr Überblick zu haben.
Der Nachbarin konnte ich den Schlüssel bringen und wurde noch zu einem Kaffee und einer Plauderstunde auf der Terrasse eingeladen. Inzwischen sind grad zwei Räupchen auf der Suche nach einem geeigneten Verpuppungsplatz. In meiner Instastory könnt ihr ein paar Filmchen und Fotos dazu sehen. Eines der beiden musste ich auch bereits aus den Fängen einer Spinne befreien.

halb 10Uhr: Mein Mann und ich haben eben auf dem Balkon noch dem Feierabendkonzert der Harmonie Pfäffikon ZH gelauscht. Alle paar Jahre veranstaltet sie im Dorf diese tollen Gratiskonzerte mit Getränkeausschank und Grillwurst und dieses Jahr waren sie wieder einmal bei uns im Quartier.
Vorher habe ich noch etwas in Der englische Liebhaber von Federica de Cesco weiter gelesen. Im Vergleich zu Ein wenig Leben erscheint mir dieses Buch nun etwas oberflächlich, wobei ich ja bereits zu Beginn Mühe hatte mit den flachen Charakteren. Dieser Eindruck hat sich bis jetzt leider auch nicht verflüchtigt, allerdings möchte ich irgendwie doch wissen, was es mit Jeremy und Anna auf sich hat.

Lesefazit: 54 Seiten in Ein wenig Leben & 21 Seiten in Ein englischer Liebhaber

Tagesaufgabe

5. Erstellst du dir selber Leselisten? Privat, auf Instagram oder auf dem Blog? Oder stapelst du einfach zusammen, was in nächster Zeit gelesen werden könnte? Und magst du es, Leselisten anderer zu lesen und dich davon inspirieren zu lassen?

Ich persönlich habe es aufgegeben Leselisten zu machen, da ich mich in 80% der Fälle nicht daran halte und spontan Lust auf ein andere Bücher bekomme. Ich bin ein absoluter Stimmungsleser und entscheide immer sehr spontan, was ich als nächstes in Angriff nehme.
Ich lese jedoch sehr gerne die Beiträge und Artikel anderer Blogger*innen zu ihren Leselisten oder Empfehlung zur Ferienlektüre, Sommerbücher, Weihnachtsbücher, Bücher für den perfekten Gruselmoment etc. Ich entdecke so nämlich immer wieder neue, interessante Bücher. Und ich bewundere alle, die sich an ihre Leselisten halten!

Tagesaktion

Passend zum Thema Ferien und Sommer und Listen gibt es auf Tines Blog Buchstabengeflüster eine abwechslungsreiche Zusammenstellung and Büchern für den nächsten Urlaub. Ist eure neue Urlaubslektüre etwa darunter?


Freitag, 13.7.

kurz nach 8Uhr: Ich setze heute einmal aus mit dem Lesemarathon und ich werde auch die Frage nicht beantworten. Ich mache mich heute nämlich schon bald auf zum Frisör, der mich für die Hochzeit meiner Freundin verschönert und dann bin ich den ganzen Tag schwer mit Feiern beschäftigt. Nüt für unguet! :)

Tagesaktion

Heute dreht sich beim Lesenden Federvieh alles um Postkarten und sie veranstaltet gar ein kleines Postkartenwichteln. Aber aufgepasst, ihr könnt euch nur heute anmelden, also los!
–> Anmeldefrist bis Sonntag 15.7. verlängert!

Update: Meine Postkarte ist angekommen! Herzlichen Dank für die wundervollen Buchtipps, liebe Livia. Ich werde mir die Bücher genauer anschauen und wer weiss, vielleicht kommt das ein oder andere mit nach Norwegen im Herbst…


Samstag, 14.7.

kurz vor 20Uhr: Nach einer wunderschönen und romantischen Hochzeitsfeier gestern, bin ich nun auch wieder in heimatlichen Gefilden angekommen. Allerdings kamen wir nur rasch nach Hause um unsere Sachen abzuladen und dann ging es bereits wieder weiter an den See für eine dringend benötigte Abkühlung. Die Hitze der letzten Tage hat sich förmlich in unseren Körpern angestaut, da kam so ein Schwumm im kühlen Nass gerade recht.
Und natürlich habe ich mich auch wieder auf meine Bücher und meine Lesezeit gefreut, am See konnte ich auch den dritten Abschnitt für unsere Leserunde zu Ein wenig Leben in einem Schnarz durchlesen.

Lesefazit: 31 Seiten in Ein wenig Leben

Tagesaktion

Auf Livias Blog ist bereits seit 18Uhr ein gemütliches Lesemiteinander in vollem Gange, also steigt doch noch mit ein. Gelesen wird alles zum Thema »sommerlich«.


Sonntag, 15.7.

»Er sprach Deutsch und Französisch. Er kannte das Periodensystem auswendig. Er konnte – ohne es zu wollen – grosse Teile der Bibel nahezu lückenlos aus dem Gedächtnis aufsagen. […]
Und doch schien es ihm häufig so, als wüsste er eigentlich nichts, das von wahrer Bedeutung oder wirklichem Nutzen war.«
Hanya Yanagihara – Ein wenig Leben, S.126

halb 10Uhr: Einen guten Sonntag allerseits! Ich sitze bereits am ersten Kaffee des Tages, da ich in einer halben Stunde los muss zur Arbeit. Nach wie vor spüre ich die Nachwehen der durchzechten Nacht und könnte auf der Stelle wieder einschlafen. Ich bin definitiv keine 20 mehr! Ohje!
Da ich heute halt arbeite, weiss ich noch nicht, wie aktiv ich beim Bloggerbrunch dabei sein kann und ob ich überhaupt zum Lesen kommen werde. Wahrscheinlich nur ein paar wenige Seiten vor dem zu Bett gehen. Wir werden es sehen.
Was steht bei euch heute auf dem Plan?

kurz nach halb 9Uhr: Das mit dem Bloggerbrunch wurde heute ja nichts bei mir, da war ich auf der Arbeit zu sehr eingespannt. Die haben dieses Wochenende eine Servermigration durchgeführt und so konnten wir nicht auf unsere PC’s zugreifen. Mei war das eine Zettelwirtschaft! Allerdings blieb auch Zeit für andere Dinge, so wurde der Tiefkühler abgetaut, T-Shirts geflickt und Hosen gekürzt. Alles ist wohl für etwas gut.

Lesefazit: 25 Seiten in Ein wenig Leben

Tagesaktion

Bei Marina vom Blog Bücherpfötchen findet heute ein toller Bloggerbrunch statt. Schaut unbedingt bei ihr vorbei!

Advertisements