[Buchgeplauder]: Eine Leseliste für die Ferien

Buchgeplauder

Lange ist es her, doch nun wage ich mich endlich wieder an ein bisschen Buchgeplauder. Inspiriert wurde ich von der lieben Nicci von Trallafittibooks, die einen tollen Beitrag über ihre Leselisten geschrieben hat und mich damit ermutigt hat, es ebenfalls wieder einmal mit einer solchen zu versuchen.

Mein letztes Leselisten-Abenteur liegt bestimmt schon ein halbes Jahr zurück. Ihr erinnert euch an meine tolle Weihnachtsleseliste? Nicht? Ist nicht so schlimm, der Versuch ist nämlich auch kläglich gescheitert.
Ich habe mir damals fünf Bücher raus gesucht, die ich in der Weihnachtszeit gerne lesen würde und passiert ist genau das Gegenteil. Ich habe ganz viele Bücher gelesen, nur nicht jene, die auf meiner Liste standen. Und darum habe ich es dann in Zukunft auch gelassen, das mit den Leselisten. Es bringt ja nix, wenn man sich eine schöne Liste macht und dann alles andere liest, nur nicht das, was drauf steht.
Nun habe ich aber in den letzten Monaten gemerkt, dass ich nicht direkt den Überblick über meinen Bücherstapel verliere (so viele sind es dann doch noch nicht), aber dass so gewisse Bücher doch langsam in Vergessenheit geraten. Besonders jene auf dem eReader, da ich diese halt nicht so präsent und vor Augen habe, wie jene, die im Bücherregal stehen. Darum habe ich mir gedacht, dass ich dieser Sache mit den Leselisten noch einmal eine Chance geben werde und so hoffentlich ein bisschen Ordnung in mein Chaos bringen kann.

Leseliste_1

Und so habe ich mir für meinen Sommerurlaub auf Balkonien fünf Bücher raus gesucht, die ich gerne lesen, oder zumindest beginnen möchte. Zwei davon bin ich aktuell auch grad am lesen, also sind es eigentlich nur noch drei zusätzliche Bücher, die ich mir vorgenommen habe. Mein primäres Ziel ist es aber nicht, all diese Bücher wirklich in den zwei Wochen Urlaub zu lesen, so wie ich mich kenne, kommt eh wieder ganz viel dazwischen, sondern mich mehr oder weniger wirklich an dieser Liste zu orientieren.

Die Terranauten von T.C. Boyle

4 Frauen, 4 Männer, 2 Jahre in einem riesigen Terrarium. Bestsellerautor T.C. Boyle erzählt vom halsbrecherischen Versuch, eine neue Welt zu erschaffen.
In einem geschlossenen Ökosystem unternehmen Wissenschaftler in den neunziger Jahren in den USA den Versuch, das Leben nachzubilden. Zwei Jahre lang darf keiner der acht Bewohner die Glaskuppel von „Ecosphere 2“ verlassen. Egal, was passiert. Touristen drängen sich um das Megaterrarium, Fernsehteams filmen, als sei es eine Reality-Show. Eitelkeit, Missgunst, Rivalität – auch in der schönen neuen Welt bleibt der Mensch schließlich doch, was er ist. Und es kommt, wie es kommen muss: Der smarte Ramsay verliebt sich in die hübsche Dawn – und sie wird schwanger. Kann sie das Kind austragen? T.C. Boyles prophetisches und irre komisches Buch, basierend auf einer wahren Geschichte, berührt die großen Fragen der Menschheit. (Quelle: Verlagstext)
Mit den Terranauten beschäftige ich mich ja schon ein bisschen länger. Ich hatte ganz schön Mühe, in die Geschichte rein zu finden und auch jetzt, greife ich ganz oft zu anderen Büchern. Dennoch glaube ich, dass mich die Geschichte noch packen kann und ich hoffe ganz fest, dass ich dieses Buch in meinen Ferien noch zu ende lesen kann.

Mit leichten Gepäck von Laurent Mauvignier

Unterwegs – in ein neues Leben?
Sie alle sind unterwegs, suchen etwas, was sie zu Hause nicht finden: Liebe Bestätigung, das Besondere, einen Neuanfang, Arbeit. Ein Paar auf Hochzeitsreise zu den Niagarafällen, zwei Freunde auf Safari in Afrika, ein Psychoanalytiker mir seiner Geliebten in Rom, Herr Arroyo von den Philippinen auf Arbeitssuche in Dubai, Salma aus Chile will sich in Israel engagieren.
Alle haben ihr eigene Schicksal vor Augen, als in Japan im März 2011 ein Tsunami die Küste überrollt. Mit genauem Blick erzählt Mauvignier von Touristen, Migranten, Glückssuchern, über uns und unsere Zeit – im Schatten einer Katastrophe. (Quelle: Verlagstext)
Auch mit diesem kleinen Kunstwerk von Laurent Mauvignier beschäftige ich mich schon länger. Und das Wort Kunstwerk ist nicht übertrieben. Was der Autor mit seinen Worten erschafft, ist wirklich Kunst. Allerdings macht dies das Buch auch ein wenig anstrengend zu lesen und so komme ich nicht ganz so zügig vorwärts. Dennoch hoffe ich, dass ich auch dieses Buch in meinen freien Tagen beenden kann.

Ein angesehener Mann von Abir Mukherjee

Mord im Schatten der Paläste
Kalkutta 1919 – die Luft steht in den Straßen einer Stadt, die im Chaos der Kolonialisierung zu versinken droht. Die Bevölkerung ist zerrissen zwischen alten Traditionen und der neuen Ordnung der britischen Besatzung.
Aus dem Ersten Weltkrieg zurückgekehrt, findet sich Captain Sam Wyndham als Ermittler in diesem Moloch aus tropischer Hitze, Schlamm und bröckelnden Kolonialbauten wieder. Doch er hat kaum Gelegenheit, sich an seine neue Umgebung zu gewöhnen. Denn ein Mordfall hält die ganze Stadt in Atem. Seine Nachforschungen führen ihn in die opiumgetränkte Unterwelt Kalkuttas – und immer wieder an den Rand des Gesetzes. (Quelle: Verlagstext)
Auf diesen Krimi freue ich mich schon seit ich den Beitrag zu den Neuerscheinungen im Juli verfasst habe. Und als ich dann vom Verlag selbst angeschrieben wurde, ob ich dieses Buch nicht lesen und rezensieren würde, konnte ich ja schlecht nein sagen. Und nun steht es also auch auf meiner Leseliste für die Sommerferien.

The Hate U Give von Angie Thomas

Sixteen-year-old Starr lives in two worlds: the poor neighbourhood where she was born and raised and her posh high school in the suburbs. The uneasy balance between them is shattered when Starr is the only witness to the fatal shooting of her unarmed best friend, Khalil, by a police officer. Now what Starr says could destroy her community. It could also get her killed. Inspired by the Black Lives Matter movement, this is a powerful and gripping YA novel about one girl’s struggle for justice. (Quelle: Verlagstext)
Ja, auch ein englisches Buch ist mit in meiner Leseliste drin. Jill vom Blog Letterheart hat mich da ja ganz schön angefixt, mit diesem Buch speziell und auch damit, wieder vermehrt auf englisch zu lesen. Und da ich auch erst grad kürzlich Eleanor Oliphant is completely fine beendet habe (und ein kein wenig stolz auf mich bin), wage ich mich nun an das nächste englische Werk.

Mord im Cottage von Anna Bednorz

Eigentlich ist Aoife eine typische Großstadtfrau und kann mit dem Landleben wenig anfangen. Doch nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund hat die erfolgreiche Schriftstellerin eine Schreibblockade. Auf Anraten ihres Verlegers zieht sie sich mit ihrem Kater Dr. Jingles in ein Cottage in das kleine irische Dorf Ard Carraig zurück. Doch die erhoffte Ruhe bleibt aus, denn schon am nächsten Tag findet Aoife ein zerstörtes Exemplar eines ihrer Romane im Garten. Als weitere Bücher folgen, ist klar, dass jemand die Schriftstellerin bedroht. Doch wer könnte das sein? Zum Glück findet die Autorin bei den Dorfbewohnern unerwartete Unterstützung. Gemeinsam mit dem örtlichen Pubbesitzer Tom versucht sie, dem Täter auf die Spur zu kommen. (Quelle: Verlagstext)
Das letzte Buch auf der Liste ist wieder ein Rezensionsexemplar, dieses habe ich bei vorablesen gewonnen. Wer meine Liebe für Irland und Katzen kennt, der weiss, dass ich bei einem Buch, wo beides drin vorkommt, ganz bestimmt nicht widerstehen kann. Umso mehr hat mich dieser Gewinn gefreut und hoffe nun, dass dieses eBook nicht auf meinem Reader versauert und möglichst schnell gelesen wird.

Leseliste_3Das waren sie, die fünf Bücher auf meiner Leseliste für den Sommerurlaub. Wie ihr seht, ist es eine bunte Mischung und für jedes Einzelne gibt es einen guten Grund es zu lesen. Ich bin nun gespannt, ob ich mich auch an die Liste halten werde, oder ob es wieder so raus kommt, wie mit meiner Weihnachtsleseliste anno dazumal. Ich halte euch auf dem Laufenden.
Habt ihr euch auch eine Leseliste für den Urlaub gemacht? Welche Bücher stehen bei euch so drauf?

Advertisements

Verfasst von

Ich liebe Bücher, Katzen und Menschen. Und zwar in dieser Reihenfolge. Ausserdem koche und backe ich sehr gerne und liebe es auf Entdeckungsreise zu gehen.

10 Kommentare zu „[Buchgeplauder]: Eine Leseliste für die Ferien

  1. Hey Nela!
    Danke fürs Erwähnen 🙂
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß & Erfolg mit den ausgewählten Büchern.
    Die Terranauten interessiert mich auch sehr, das werde ich irgendwann mal kaufen & lesen.
    THUG steht auf meiner Leseliste bis zur FBM, die mir von den Bloggermädels zusammengestellt wurde. 🙂
    Voll gut, dass du dich an englische Bücher herangetraut hast. Ich habe ja auch neulich ACOTAR beendet, was erst gar nicht so einfach war. Aber jetzt schlage ich selten was nach und verstehe trotzdem alles.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt 1 Person

  2. Eine tolle Auswahl. Ich habe ja die Terranauten als Hörbuch gehört und fand es so eigentlich richtig gut. Habe aber von vielen gelesen, dass das Buch nicht so toll sein soll.
    Bin gespannt auf deine Rezension dazu!
    Wünsche dir einen tollen Urlaub!

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, irgendwie kommen immer wieder Teile, die mich total packen und dann lese ich auch. Aber kurze Zeit später ist es einfach nur lahm und ich greife zu anderen Büchern. Ich bin noch etwas unschlüssig, irgendwie will ich es einfach lesen. Aber es bringt ja dann auch nichts, wenn ich mich nur durch quäle… Mal schauen.

      Gefällt 1 Person

  3. Hallo Nela 🙂

    mit „The hate u give“ wurde ich auch echt angefixt, Bisher habe ich allerdings erst 50 Seiten gelesen (auf deutsch). Aber ich habe seit langem jetzt auch mal wieder ein englisches Buch angefangen (Fangirl von Rainbow Rowell). Ich bin dafür irgendwie immer zu faul, obwohl ich gerade merke, dass es mir nicht wirklich schwer fällt 😀

    Ich bin gespannt, wie dir „The hate u give“ gefallen wird!
    Einen schönen Urlaub!

    Liebe Grüße
    Meiky

    Gefällt 1 Person

    1. Wir angefixten! 🙂
      Ich war auch richtig überrascht, wie gut ich eigentlich mit der Geschichte mitgekommen bin, obwohl alles in einer Fremdsprache geschrieben war. Ich hab kein einziges Wort nachgeschlagen.
      Vielleicht sollte ich das auf Französisch auch wieder einmal versuchen…

      Gefällt mir

  4. Hallihallo Nela,

    ich wünsche dir ganz, ganz viel Erfolg mit deiner Leseliste! Mir selbst geht es da ja auch meist so, dass ich alles lese außer die Büchlein die auf der Liste stehen. 😉

    „THUG“ liegt bei mir auf jeden Fall schon neben dem Kopfkissen, hoffe also, es bald auch zu lesen. Im Moment bin ich eher ein wenig infiziert von Sarah J. Maas. ^^

    Liebe Grüße,
    Katja

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Katja!
      Ich glaube THUG wird das nächste sein, dass ich in Angriff nehme. Da bin ich wirklich total gespannt drauf.
      Und sonst ist genau wieder das passiert, was ich befürchtet habe, ich habe auch wieder schreckliche Lust Bücher zu lesen, die nicht auf meiner Liste stehen. Es scheint, dass ich wohl wirklich nicht gemacht bin, für diese Art von Leseplanung…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s