[Rückblick-Ausblick]: Juni 2017

 

RückblickWieder einmal sitze ich gemütlich auf dem Sofa – wobei, das trifft es nicht ganz. Viel eher liege ich ausgebreitet und versuche möglichst wenig Körperkontakt mit irgendetwas zu erzeugen. Kissen und Decken kleben ganz unangenehm am Körper und jedes einzelne Haar von Katze scheint irgendwie in meinen Körperfalten zu kitzeln.
Für diese schwül heissen Temperaturen bin ich einfach nicht gemacht. Da verziehe ich mich entweder in grosse Höhen, wo angenehm kühle Winde wehen oder ans, respektive ins Wasser, um mich abzukühlen.

Gelesen

Lesetechnisch gesehen ist es bei mir nach wie vor etwas mau. Ich komme nicht so recht in einen Lesefluss und in Lesestimmung. Somit lese ich auch eher weniger. Ich mache mir da allerdings nicht einen allzu grossen Stress, da ich weiss, dass es solche Phasen immer mal wieder gibt und sie auch immer wieder vorbei gehen.
Momentan vermisse ich allerdings die müssigen Stunden auf dem Sofa oder den Sonntagmorgen im Bett, die ich ganz oft zum Lesen nutze.

Lesemonat_2

Tatsächlich habe ich im Juni genau diese zwei Bücher gelesen.
Und Summertime von Vanessa Lafaye war ein richtiges Highlight! Eigentlich erhoffte ich mir ja von diesem farbenfrohen Cover eine tolle, sommerliche Geschichte, allerdings hab ich mich da ziemlich getäuscht, bekam ich doch viel mehr eine spannende Geschichte rund um Rassenkonflikte und soziale Unruhen zu lesen. Das hat mich aber nicht im mindesten enttäuscht, sondern viel mehr umgehauen, im positiven Sinne! Die Autorin schafft es nämlich, die inneren Konflikte beinahe aller handelnden Personen auf so anschauliche Weise darzustellen, dass ich als Leser wirklich tief in die menschliche Psyche abtauchen konnte. Geschickt nutzt sie auch den heraufziehenden Wirbelsturm als äussere Manifestation dieser inneren Konflikte und wie sich dann alles in dieser Naturgewalt entlädt ist grossartig. Dieses Buch ist wirklich ein absoluter Lesetipp meinerseits und definitiv ein Highlight in diesem Jahr!
Dafür hat mich dann Sebastian Fitzek mit AchtNacht eher etwas enttäuscht. Nachdem mich Noah so ziemlich begeistern konnte, habe ich von seinem neuen Buch viel mehr erwartet, aber leider konnte mich die Story nicht packen. Mir war das ganze viel zu sehr konstruiert und vorhersehbar, so dass die Spannung nicht so recht entstehen wollte. Schade!

Neuzugänge

Auch im Juni gibt es nicht wirklich viele Neuzugänge, ich halte mich bis jetzt wirklich gut an meinen Vorsatz, meinen Bücherstapel etwas zu verkleinern und lese Bücher, die sich bereits in meinem Besitz befinden.
Aber natürlich kann ich auch nicht immer am Schaufenster der Buchhandlung meines Vertrauens vorbei laufen und so sind doch ein, zwei Bücher neu bei mir eingezogen.

Lesemonat_3

Summertime habe ich ja bereits erwähnt, das war nämlich nicht nur ein absolutes Lese-Highlight, sondern auch ein Neuzugang im Juni. Bei diesem Buch hat einfach grad alles gepasst, das Cover, der Inhalt und die Lesestimmung, so dass es gekauft und auch grad gelesen wurde. Ja, das gibt es!
Im gleichen Zug, oder am gleichen Tag, habe ich mir auch das Buch von Maja Lunde Die Geschichte der Bienen gekauft. Ich mag ja so Familiengeschichten und die ganze Thematik rund um Bienen finde ich sehr spannend. Ausserdem hört man ja so ziemlich viel Gutes von diesem Buch, wogegen ich natürlich auch nicht immun bin. Nun steht es also in meinem Bücherregal und wartet auf seine Zeit.
Und zu guter Letzt habe ich noch das Buch von Daniel Glattauer Gut gegen Nordwind in der Bücherkiste bei meinen Eltern in der Schrebergartenanlage entdeckt und mitgenommen. Von sooo vielen Seiten wurde mir dieses Buch schon empfohlen, ich konnte mich aber nie durchringen, es auch zu kaufen. Darum hat sich diese Gelegenheit ja quasi angeboten.

Und sonst so?

Und sonst gibt es wirklich nicht viel neues zu berichten. Das Leben und das Bloggen geht seinen gewohnten Gang.
Ich habe gemerkt, dass ich nicht dazu gekommen bin, meine Reiseserie zu Norwegen zu starten, immer wieder sind so kleine Tages- und Wochenendausflüge dazwischen gekommen. Ich werde solche Reiseberichte wohl eher auf den Winter verschieben, wenn sonst nicht allzu viel los ist. Dafür werde ich mich mal an ein oder zwei Beiträge zu unserem Kurzurlaub im Tessin setzen.

Ausserdem glaube ich auch, dass ich mein Ritual des Wochenrückblicks wohl nur noch bis Ende Jahr fortführen will. Oder sagen wir es so, regelmässig werde ich diesen Beitrag wohl nur noch bis Ende Jahr veröffentlichen. Danach werde ich mir die Freiheit rausnehmen nur noch dann einen Wochenrückblick zu veröffentlichen, wann ich will und wenn ich etwas zu erzählen habe.
Überhaupt sehe ich das mit den Aktionen nicht mehr ganz so eng und lasse sie auch öfters mal ausfallen. Dafür machen mir andere Beiträge wie das Bloggestöber viel mehr Spass. Gerne dürft ihr mir in den Kommentaren auch ein paar Ideen dalassen, was ihr auf meinem Blog gerne einmal lesen und sehen würdet. Ich bin gespannt auf eure Inputs!

Und für alle, die den Lesemonat lieber hören und sehen wollen, die finden auf meinem Youtube Channel ein Video dazu!unterschrift

Advertisements

Verfasst von

Ich liebe Bücher, Katzen und Menschen. Und zwar in dieser Reihenfolge. Ausserdem koche und backe ich sehr gerne und liebe es auf Entdeckungsreise zu gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s