[Unterwegs]: im Erdbeerfeld

Sommer, das heisst für mich schwimmen im See, wandern in den Bergen und allgemein viel Zeit draussen zu verbringen. Und dazu gehört eben auch, dass mein Mann und ich mindestens einmal beim Erdbeerbauern in unserem Dorf vorbei schauen. Denn ganz ehrlich, besser als frisch ab Strauch können Erdbeeren nicht sein 🙂

Allgemein mag ich den Sommer wegen seiner vielen frischen Früchte sehr gerne. Es gibt wohl keine Jahreszeit, in der ich so viel Obst esse, wie im Sommer. Erdbeeren gehören da natürlich ganz klar zu meinen Favoriten.

 

Auch dieses Jahr liessen wir es uns nicht nehmen, die süssen Früchte direkt ab der Staude zu lesen. Die Guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen.

So kamen ganze drei Kilo (!!!) frische Erdbeeren zusammen, gerieten wir doch in einen regelrechten Erdbeerrausch, beinahe jede rot leuchtende Beere mussten wir pflücken und mit nach Hause nehmen.
Diese ganze Menge an frischen Früchten konnten wir natürlich nicht alle essen und so wurde zu Hause noch einmal verlesen. Die sehr reifen wurden zu Konfitüre verarbeitet und aus dem Rest gab es Erdbeerschnitten, Rouladen, Coup Romanoff oder sie wanderten einfach grad pur in unsere Münder.

Wenn ihr demnächst also auf der Suche seit nach einem lustigen Samstagnachmittagsausflug, schaut doch einmal beim Erdbeerbauern bei euch um die Ecke vorbei!

Advertisements

Veröffentlicht von

Ich liebe Bücher, Katzen und Menschen. Und zwar in dieser Reihenfolge. Ausserdem koche und backe ich sehr gerne und liebe es auf Entdeckungsreise zu gehen.

One thought on “[Unterwegs]: im Erdbeerfeld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s