[Montagsfrage]: #33 – Zögern oder warten auf den richtigen Moment?

Ein herrlicher Montag erwartet mich heute. Nein, ich habe nicht frei und es ist auch kein Feiertag, dafür aber so herrliches Wetter, dass ich einfach nur gute Laune haben kann.
Und dann ist da noch die tolle Montagsfrage vom Buchfresserchen, so kann die Woche ja nur gut starten. Heute lautet die Frage nämlich:

Gibt es manchmal Bücher, bei denen du zögerst sie zu lesen, obwohl du sie eigentlich unbedingt lesen willst?

Hmmm, ich weiss nicht, ob zögern das passende Wort für dieses Gefühl ist. Denn ja, ich kenne es tatsächlich, dass ich ein Buch kaufe und dann erst einmal ins Bücherregal stelle. Allerdings würde ich das nicht als „zögern es zu lesen“ bezeichnen, ich warte vielmehr auf den passenden Moment.

Second_Hand_Buecher

Seit ich blogge – und um ehrlich zu sein, auch schon davor – lese ich immer mindestens ein Buch. Manchmal auch zwei oder drei gleichzeitig. Daher geschieht es eh ziemlich selten, dass ich ein Buch kaufe und direkt lese, ausser die Lust darauf ist grad so gross, dass ich nicht warten mag. Zuletzt so geschehen bei Summertime von Vanessa Lafaye. Meist müssen Bücher bei mir tatsächlich noch ein paar Wochen oder Monate im Regal warten, bis ich sie lese.
Ich glaube jedoch, dass dies bei mir nichts mit einem Zögern zu tun hat. Ich denke, ich warte vielmehr auf den richtigen Moment, bis ich in Stimmung bin, dieses Buch zu lesen. So geschehen mit Die Spionin von Paulo Coelho, dass sicher ein halbes Jahr bei mir im Regal stand, auf seinen Einsatz wartete und dann innerhalb von ein einhalb Tagen verschlungen wurde.
Allerdings beobachte ich bei mir auch die Tendenz, dass je länger ein Buch ungelesen im Regal steht, desto kleiner wird die Lust es zu lesen. Es schieben sich einfach immer neue, tolle Bücher davor, die dann viel eher zum Zug kommen. So glaube ich, dass zum Beispiel Einfach unvergesslich von Rowan Coleman noch eine Weile vor sich hin subben wird. Einfach weil es schon viel zu lange auf meinem Bücherstapel liegt. Trotzdem gebe ich die Hoffnung noch nicht auf, dass der richtige Zeitpunkt für dieses Buch noch kommen wird.
Denn es gibt für alles seine Zeit.

Jetzt würde mich aber interessieren, wie das bei euch ist? Verliert ihr auch manchmal die Lust an einem Buch, wenn es zu lange auf dem SuB liegt? Bei welchen Büchern zögert ihr, sie zu lesen, obwohl ihr es eigentlich unbedingt wollt?unterschrift

PS.: Darf ich euch nochmals an mein Gewinnspiel erinnern? Nach wie vor könnt ihr mitmachen!

Advertisements

Veröffentlicht von

Ich liebe Bücher, Katzen und Menschen. Und zwar in dieser Reihenfolge. Ausserdem koche und backe ich sehr gerne und liebe es auf Entdeckungsreise zu gehen.

16 thoughts on “[Montagsfrage]: #33 – Zögern oder warten auf den richtigen Moment?

  1. Huhu Nela,
    ja, das mit dem ‚die Lust wird kleiner, je länger das Buch auf dem SuB steht‘ kenn ich nur zu gut. Deswegen hab ich mir für 2017 vorgenommen, zunächst den SuB etwas leerer zu lesen. Das klappt eher leidlich, aber was ganz gut klappt, sind die SuB-Leichen zu lesen. Klar, bei den Rezensionsexemplaren mache ich Ausnahmen, und manchmal überkommt mich die Lust auf die Neuzugänge, aber ich hab doch schon einige SuB-Leichen in diesem Jahr erlösen können.

    Ansonsten zögere ich öfters mal, weil ich Angst habe, dass ich zu große Erwartungen an das Buch habe. Oder weil ich mich durch nachträglich gelesene, negative Rezensionen zu sehr beeinflussen lasse.

    Liebe Grüße,
    Linda

    Gefällt 1 Person

  2. Tolles Thema!
    Also ich habe zur Zeit viel eher das Problem, dass ich mit einem Buch anfange, aber irgendwie nicht dazu komme es zu Ende zu lesen. Genauer gesagt handelt es sich zur Zeit um die Bücher, die ja ständig in irgendwelchen Listen gehypt werden, so etwa „Die … Bücher, die man unbedingt gelesen haben muss“.

    Aktuelles Beispiel bei mir: Der weiße Hai… boah, der ist echt nicht so meins, und daher ist oftmals nach zwei, drei Seiten Schluss bei mir. *räusper*
    Alice im Wunderland fand ich z.B. auch nicht so der „Börner“, mal salopp gesagt, aber da hab ich mich immerhin bis zum Schluss durchgekämpft. *lach*

    Liebe Grüße!
    Amara

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Amara,
      ja, solche Bücher kenn ich auch, wo man sich durchkämpft, weil alle finden, man muss sie unbedingt gelesen haben. Aber so im nach hinein denkt man sich „Warum?“
      Ich fang auch ganz oft Bücher an, lese die ersten 50-100 Seiten und lege sie dann wieder weg, weil ich irgendwie keine Lust darauf habe.
      Herzlich, Nela

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Nela!
    Mir geht es da ähnlich.
    Für manche Bücher muss erstmal der richtige Zeitpunkt her, so wie neulich endlich dann bei „Nichts mein Freund“.
    Das hat auch oft was mit Stimmung zu tun, und natürlich ist es genrebezogen. Manchmal habe ich einfach eher Bock auf New Adult, womit die Fantasybücher pausieren müssen.
    Dass ich weniger Lust habe, je länger sich die Bücher im Regal befinden, kenne ich auch.
    Neulich habe ich super viele ungelesene aussortiert.
    Bei manchen (vor allem so Klassiker) bin ich aber zuversichtlich, dass ich sie irgendwann lesen werde..

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt 2 Personen

  4. Hey,
    das was du schreibst, trifft es schon ganz gut. Ich warte allerdings nicht auf die richtige Stimmung, sondern versuche SuB-Leichen zu vermeiden und lese dementsprechend die Bücher, die schon länger bei mir rum liegen zu erst zu lesen, da ich das Gefühl verstehen kann, dass die Lust nach mehr Zeit immer kleiner wird. Eventuell verändert man sich selbst ja auch so, dass die Bücher dann gar nicht mehr zu einem passen auch wenn man sich ursprünglich total auf sie gefreut hat. Das geht mir mit einigen Büchern so, die ich schon gelesen habe. Heute würde ich sie mir nicht mehr kaufen, obwohl sie mir gut gefallen hatten.

    Liebe Grüße,
    Johanna von Buchworte

    Gefällt 1 Person

  5. Buchunterschrift: Nela’s SuB.

    Du beschreibst hier sehr gut das Problem des SuB’s. Man kauft ein paar Bücher und ehe man sie alle gelesen hat, hat man wieder ein paar neue interessante Bücher entdeckt. Ich habe bisher auch keine Antwort zur Montagsfrage gelesen, die ein klares NEIN schrie =D

    LG Maria

    Gefällt 1 Person

  6. Dass man manche Bücher nicht „einfach so“ mal zwischendurch lesen kann, sondern in der passenden Stimmung dafür sein muss, das kenne ich auch. Das regele ich dann dadurch, dass in meinem SUB so viele Bücher sind, dass immer eines zu meiner Lesestimmung passt.

    Besonders bei meinen Lieblingsserien zögere ich manchmal, zum neuen Band zu greifen, wenn die vorhergehenden etwas enttäuschend waren. Und das, obwohl ich eigentlich dringend auf den neuesen Band warte. Das scheint tatsächlich vielen so zu gehen und das ist auch wieder beruhigend.

    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s