Neuerscheinungen | April 2017

Neuerscheinungen_1Neuerscheinungen_4Ich habe es nun endlich doch noch geschafft! Diesen Monat bin ich etwas später dran mit dem Beitrag zu den Neuerscheinungen. Da ich die letzte März Woche noch mit der Arbeit in den Gruppenferien im Schwarzwald war und später dann noch aus unerfindlichen Gründen der Drucker streikte, kam ich einfach nicht dazu, diesen Beitrag vorzubereiten und zu planen.

Nun denn, getreu nach dem Motto „Lieber spät als nie“ präsentiere ich euch doch noch ein paar Schmankerl, die im April neu erscheinen oder neu aufgelegt werden.

Das Herz kommt zuletzt von Margret Atwood, Piper, Hardcover, 3. April
Was für eine Welt, in der die braven Bürger hinter hohen Mauern leben, während die Gesetzlosen frei umherschweifen …
Wer wohnt schon gern in seinem Auto? Zumal, wenn marodierende Banden die Stadt beherrschen? Stan und Charmaine, ein nettes, normales Paar, durch die Wirtschaftskrise in Not geraten, werden immer verzweifelter. Eine Anzeige verspricht Rettung: das Positron Project, ein »soziales Experiment«, verspricht ein Leben in Sicherheit und geregelten Verhältnissen. Hastig unterschreiben sie, obwohl die Bedingungen eigenwillig sind – alle Bewohner der streng abgeschiedenen Stadt Consilience wechseln im Monatsturnus zwischen dem Status eines Gefangenen und dem eines Freien. Zunächst läuft alles bestens – auch wenn Charmaine und Stan, ohne dass der jeweils andere davon weiß, eine sexuelle Obsession für ihre Hauspartner entwickeln – also jene Leute, die ihr schmuckes Heim bewohnen, wenn sie selbst ihren Gefängnismonat absolvieren. Doch dann finden sich Charmaine und Stan durch einen »Buchungsfehler« in verschiedenen Zyklen wieder, und bald ist viel mehr gefährdet als nur ihre Ehe …

Die Unverbesserlichen von Silvio Blatter, Piper, Hardcover, 3. April
Bleibt die Liebe bestehen, wenn das Leben sich ändert?
Jonas Alberding lebt mit seiner Partnerin Ellis in der Flughafenregion Zürich. Dort betreibt er eine kleine Bar, pflegt über Jahre gewachsene Freundschaften und wäre eigentlich glücklich. Wenn Ellis es auch wäre. Aber die ist unzufrieden mit dem, was sie bisher erreicht hat. Sie möchte noch einmal wahrgenommen werden – nicht allein von Jonas. Während Jonas dabei zusehen muss, wie seine Frau eine neue Karriere beginnt, kommt auch sonst Bewegung in die Nachbarschaft: Alte Freunde nehmen Abschied, und neue Menschen von anderen Kontinenten ziehen hinzu. Muss sich auch Jonas neu erfinden, um seine Beziehung zu retten? Wie in seiner Freiamt-Trilogie verwebt Silvio Blatter die Schicksale der Menschen mit dem Fortgang unserer Gesellschaft – zu einem feinsinnigen, warmherzigen und klugen Buch.

Neuerscheinungen_5

Das zweite Gesicht von Rachel Urquart, btb, Taschenbuch, 10. April
Massachusetts 1842: Die 15-jährige Polly zündet die heimische Farm an, ihr brutaler Vater kommt in den Flammen um. Polly und ihr Bruder müssen fliehen und finden Zuflucht in einer Shaker Gruppe. In dieser religiösen Gemeinschaft mit strengen Regeln wähnt sich Polly sicher vor den Nachstellungen des Privatdetektivs Simon Pryor, der den Fall aufklären soll. In der jungen Shaker-Schwester Charity findet sie eine Freundin und Verbündete. Doch als Polly sich in den Augen der Gemeinschaft als „Seherin“ erweist, als eine Auserwählte mit mystischen Visionen, beobachtet man sie auch hier mehr als genau. Wird Polly unter diesen Umständen weiter ihre wahre Geschichte verheimlichen können?

Happy Birthday Leonard Peacock von Matthew Quick, dtv, Taschenbuch, 7. April
Warum weiterleben?
An seinem 18. Geburtstag packt Leonard Peacock eine Waffe in seinen Rucksack – und ein paar Abschiedsgeschenke für die Menschen, die ihm am meisten bedeuten. Er plant, am Ende dieses Tages nicht nur sich, sondern auch seinen ehemals besten Freund, an dem er sich rächen will, zu erschießen. Und doch wünscht sich Leonard insgeheim ein Zeichen, das ihm Mut machen könnte, trotz allem weiterzuleben. Lohnt es sich durchzuhalten? Oder bedeutet Erwachsenwerden tatsächlich, immer weiter unglücklich zu sein?

Neuerscheinungen_3Neuerscheinungen_2

Ja, ihr seht ganz richtig, diesen Monat gibt es nur vier Empfehlungen von mir, wobei mich besonders das Buch von Silvio Blatter und die Thematik in Happy Birthday Leonard Peacock ansprechen.
Welche Bücher im April interessieren euch besonders? Oder spricht euch vielleicht grad eines der hier vorgestellten Exemplare an?unterschrift

Advertisements