[Montagsfrage]: #25 – Covervorlieben

Guten Morgen Montag und hallo liebgewonnene Rituale. Die letzten zwei, drei Tage war das Wetter einfach nur herrlich, die Vögel zwitschern, die Sonne wärmt und der Wiese hinter unserem Haus kann man regelrecht beim Wachsen zusehen. So toll!
Und auch auf die Montagsfrage freue ich mich jedesmal, ist das doch auch für mich spannend, zu gucken, wie ich zu gewissen Dingen stehe. So auch zur Frage, die Buchfresserchen heute für uns bereit hält.

Würdest du sagen, dass du beim Buchkauf einen bestimmten Coverdesign-Stil bevorzugst?

Also, wenn ich so durch mein Bücherregal gucke, glaube ich nicht, dass ich eine Vorliebe für eine spezielle Art von Covern habe, da ist so ziemlich alles vertreten. Auch wenn die Diogenes Bücher ganz klar in der Überzahl sind. Was aber mehr an den Büchern und deren Inhalt liegt und weniger an den besonders originellen Covern. Die klassischen Diogenes Bücher sind ja sehr auf das Wesentliche reduziert.
Das Cover eines Buches spielt insofern eine Rolle für mich, als dass es halt das erste ist, was mir in der Buchhandlung ins Auge springt. Schaut das Cover toll aus und klingt der Titel spannend, so vertiefe ich mich gerne mal in den Klappentext und die ersten paar Seiten. Und dabei gefallen mir ganz unterschiedliche Coverstile, jene dunklen und düsteren von Krimis und Thrillern, aber auch sehr minimalistische oder künstlerische Cover finde ich klasse, oder solche mit Fotos oder historischen Schriftzeichen. Ich bin da wirklich offen. Wobei ich gestehen muss, dass ich auch schon ein Buch im Laden stehen gelassen habe, weil ich wusste, dass noch eine andere Version existiert mit einem Cover, das mir besser gefällt.
Mich stört dann eher, wenn der Verlag plötzlich das Coverdesign eines Autors komplett verändert. Also wenn beispielsweise die Bücher von Simon Beckett plötzlich knallbunt daher kommen würden, oder jene von Martin Suter nicht mehr das typische Diogenesdesign hätten. Ich finde halt, dass so ein Coverdesign auch dem Autor eine gewisse Identität und einen Widererkennungswert gibt „Weiss du, dass ist dieses Buch, mit diesem Schriftzug auf dem Cover.“ Allerdings wäre das für mich dann auch nicht wirklich ein Grund, die Bücher nicht mehr zu kaufen. Ich würde mich wohl einfach im Stillen darüber aufregen und mich schliesslich damit abfinden. Den letzten Endes zählt das Buch und nicht das Cover.

Habt ihr Vorlieben für bestimme Coverdesigns? Oder ist euch das egal?unterschrift

Advertisements

Verfasst von

Ich liebe Bücher, Katzen und Menschen. Und zwar in dieser Reihenfolge. Ausserdem koche und backe ich sehr gerne und liebe es auf Entdeckungsreise zu gehen.

4 Kommentare zu „[Montagsfrage]: #25 – Covervorlieben

  1. Hey Nela,

    da bin ich absolut deiner Meinung, Cover und Gestaltung weisen einen gewissen Wiedererkennungswert auf. Der wird dann auch gern mal bis zum Erbrechen ausgeschlachtet. Mir ist z.B. aufgefallen, dass nach des Erfolgs der Thriller von Erik Axl Sund plötzlich auf vielen Büchern des gleichen Genres dieselbe Schriftart prangte. Was funktioniert, wird eben durchgezogen, bis es nicht mehr funktioniert. 😉

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Nele,

    meine Antwort viel eigentlich an sich gleich aus wie du. Nur das ich mein Kaufverhalten noch etwas ausgeführt habe. Aber auch ich bin absolut keine Coverkäuferin. Mir ist die Geschichte dazwischen viel wichtiger. Klar ist es toll wenn ein Buch auch ein schönes Cover aufweist, aber für mich ist es eben kein Kaufkriterium. Was nutzt mir ein tolles Cover wenn mir die Geschichte dann absolut nicht gefällt? Dann stelle ich es eh nicht ins Regal. Andersrum aber eben schon.

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s