[Montagsfrage]: #20 – Bücher der Kindheit

Es ist Montag und somit auch Zeit für die Montagsfrage. Diese findet ihr jeweils auf Svenjas Blog Buchfresserchen und jedermann oder jedefrau ist herzlich eingeladen mitzumachen.
Mein Blog lebt momentan einzig durch solche Aktionen und das tut mir unendlich Leid. Aber irgendwie habe ich nicht die Muse, um mal hinzusitzen, zu lesen oder einen etwas anderen Blogbeitrag zu schreiben. Ich hoffe das ändert sich in naher Zukunft wieder. Aber zurück zur Montagsfrage:

Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?

In der Tat gibt es Bücher aus meiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen. Es gibt sogar eine ganze Menge solcher Bücher.
Meine Kindheit geprägt haben die Bücher von Astrid Lindgren und die Verfilmungen eben jener Geschichten. Besonders geliebt habe ich ja die Kinder von Bullerbü, diese Geschichten habe ich gelebt und mit meinen Freundinnen oder wenn diese grad unabkömmlich waren, mit meinen Puppen und Teddys nach gespielt. Noch heute ist es einer meiner Träume einmal nach Schweden und in das Dörfchen Bullerbü zu fahren, auch wenn es da sehr touristisch sein soll. Manche Dinge müssen einfach sein.
Des weiteren liebte ich ihre Bücher über Lotta und die Geschwister aus der Krachmacherstrasse, die Erzählungen rund um Madita oder Ferien auf Saltkrokan.
Den Michel aus Lönneberga, Ronja Räubertochter und auch Pippi Langstrumpf habe ich hingegen nie sonderlich gemocht, irgendwie waren mir die immer zu frech und grad die Geschichte von Ronja machte mir auch Angst mit all ihren komischen Wesen, den Rumpelwichten und den Wilddruden.
Wenn ich noch etwas länger darüber nachdenke, gehören sicher auch die Bücher von Ottfried Preussler dazu, „Die kleine Hexe“, „Räuber Hotzenplotz“ oder „Das kleine Gespengst“ wurden mir nicht nur vorgelesen, sondern habe ich auch als Theater gesehen und geliebt.

In meiner Teenagerzeit las ich dann vor allem Bücher von Federica de Cesco, wie zum Beispiel „Der rote Seidenschal“, „Fern von Tibet“ oder „Shana, das Wolfsmädchen“. Im Mittelpunkt der Handlung stand meist eine starke junge Frau, etwa im gleichen Alter, wie der Leser und die Geschichten drehen sich um Themen wie, fremde Kulturen, Länder und Religionen und unterschiedliche Weltanschauungen. Auch diese Bücher haben mich geprägt, nicht in dem, dass ich sie nachgespielt hätte (dafür war ich irgendwann zu alt), aber sie haben mir doch Herz und Augen geöffnet für die Vielfalt auf unserer Erde. Und ich denke, sie haben mir auch gezeigt, dass es im Leben nicht immer gerade aus geht, dass aber auch auf solchen Umwegen viel Schönes und Gutes entstehen kann.
Natürlich habe ich auch andere Bücher verschlungen, wie „Die drei ???“, „Die Knickerbocker Bande“ oder zu gegebener Zeit die Harry Potter Bände.

Danach habe ich dann sehr schnell angefangen sogenannte Erwachsenen Literatur zu lesen.

Wie schaut das bei euch aus? Welche Bücher haben eure Kindheit geprägt? unterschrift

Advertisements

Verfasst von

Ich liebe Bücher, Katzen und Menschen. Und zwar in dieser Reihenfolge. Ausserdem koche und backe ich sehr gerne und liebe es auf Entdeckungsreise zu gehen.

4 Kommentare zu „[Montagsfrage]: #20 – Bücher der Kindheit

  1. Astrid Lindgren und Ottfried Preußler gehören bei mir auch auf jeden Fall dazu! 😍
    Auch die Bücher von Kirsten Boje, Christine Nöstlinger, Cornelia Funke etc. waren in meiner Grundschulzeit einfach unabkömmlich 😁
    Von den ??? habe ich alle Bände gelesen gehabt, bis ich 10 war und danach bin ich direkt in Warrior-Cats-Fieber reingerutscht.
    Inzwischen lese ich alles mögliche, aber diese Bücher haben mich unglaublich geprägt.
    Ach, und Harry Potter wird von mir sowieso dauernd gelesen, seit ich 7 oder 8 bin 😂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s