[Leselaunen]: #16 – der Alltag hat mich wieder

„Leselaunen“ ist eine Aktion von Lara, die immer Mittwochs auf ihrem Blog Bücherfantasien statt findet. Es ist eine Art Zwischenbericht, wodurch ich euch wissen lasse, wie mein Leseverhalten so ist und mein persönliches Leben grad abläuft.
Diese Woche bin ich nach einem etwas längeren Aussetzer wieder einmal mit dabei.

Aktuelles Buch?

currently_reads

Wieder einmal lese und höre ich grad mehrerer Bücher gleichzeitig. Ich weiss nicht, ob das ein Zeichen ist, dass mich die Bücher nicht richtig packen, oder ob einfach alle so gut sind, dass ich sie am liebsten alle zur gleichen Zeit lesen möchte…

Das Buch von Astrid Lindgren vermag mich also tatsächlich nicht so zu packen, wie ich es gerne hätte. Ich schiebe daher wirklich immer wieder neue Bücher dazwischen. Eigentlich lese ich es ja für die BUCHweltreise von Yvonne von umgeBUCHt, allerdings werde ich wahrscheinlich erst noch einen Abstecher ins Dartmoor nach Südengland machen, bevor ich dann wirklich nach Schweden reise.
Ins Dartmoor führt mich das Thriller-Debüt von Maximilian Seese. Dieses Buch kam nach einer langen Wartezeit endlich bei mir an. Maximilian bat mich noch im alten Jahr darum, ob ich nicht seinen Thriller lesen und rezensieren wolle und Anfang Januar brachte er das Paket dann auch auf die Post. Nur leider brauchte es geschlagene drei Wochen, bis es mein zu Hause erreichte. Aber was lange währt wird endlich gut, die ersten Seiten haben mich schon richtig gepackt.
Dann lese ich einmal mehr „Der kleine Hobbit“ diesmal jedoch im Rahmen einer Leserunde und so macht es gleich nochmal mehr Spass.
Und dann habe ich mich auch wieder einmal an ein Hörbuch gewagt. „Das Geheimnis der Schwimmerin“ ist richtig spannend und versüsst Kerl und mir jeden Abend die Minuten vor dem einschlafen.
Nicht auf dem Bild ist ein Buch von Jordis Lank, „Rauklands Sohn“, welches ich ebenfalls am lesen bin.

Momentane Lesestimmung?

Letzte Woche war ich ja in meinem Skiurlaub und da bin ich wirklich richtig gut voran gekommen bei all einen Büchern. Jetzt ist wieder Arbeit angesagt und daher beschränkt sich die Lesezeit auf ein paar Minuten am Morgen und am Abend. Aber ich bin motiviert.

Zitat der Woche?

»Wie schön, dass das Zwei-Sein so viel Eins-Sein in sich barg. Das hatte sie bisher nicht gewusst, hatte nur Getrennt-Sein und Allein-Sein gekannt.«

-Erika Swyler, Das Geheimnis der Schwimmerin, CD3, Titel 02, 5:01

Und sonst so?

Seit Montag arbeite ich wieder und irgendwie sind immer noch alle krank. Nun grassiert auf anderen Wohngruppen der Norovirus und bei uns geht einfach eine „normale“ Grippe rum. Hört das denn nie auf?!
Sonst gibt es eigentlich nicht viel zu berichten, es läuft. 🙂unterschrift

Advertisements

Verfasst von

Ich liebe Bücher, Katzen und Menschen. Und zwar in dieser Reihenfolge. Ausserdem koche und backe ich sehr gerne und liebe es auf Entdeckungsreise zu gehen.

10 Kommentare zu „[Leselaunen]: #16 – der Alltag hat mich wieder

  1. Du VielLeserRatte ;D Also mehr als 2 zeitgleich klappt bei mir gar nicht!

    Irgendwann mal Ski-laufen will ich auch ausprobieren! Wie war es denn? Schnee & Sonne und Erholung?
    Diese ätzende Krankenwelle, es reißt nicht ab … Finde es zur Zeit wirklich heavy, alles und jeder ist krank! Wünsche dir & allen anderen gute Besserung!

    Lasse ganz liebe Grüße da (=

    Gefällt 1 Person

    1. Skilaufen ist immer wieder ein Genuss, wir konnten ganz viel Sonne tanken. Es war einfach A….kalt! 🙂
      Ich bin zum Glück noch gesund, allerdings sind so viele Kranke um mich rum, da würde es mich nicht verwundern, wenn es mich auch noch erwischt.
      Herzlich, Nela

      Gefällt mir

  2. Hallo! 🙂
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und gehe mal auf Stöberrunde. Dein Design spricht mehr schon mal sehr an 🙂 Ja, die Grippe-Welle macht sich auch in der Schule bemerkbar. So gut wie ein Drittel der Klasse fehlt durchgehend. Aber solange man sich selbst fit hält und die näheren Verwandte / Freunde es nicht zu stark erwischt, ist ja alles gut 🙂
    Ich komme leider auch nicht so zum Lesen. Morgens fehlt mir total die Zeit und abends bin ich meistens so demotiviert, dass ich mich nicht dazu aufraffe. Naja, ich muss da noch irgendwie ein Weg finden!
    Liebe Grüße an dich!
    Denise

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Denise!

      Herzlichen Dank für diese warmen Worte! 🙂 Ich freue mich, wenn dir mein Blog gefällt und du etwas bleibst zum stöbern.
      In solchen Zeiten achte ich wirklich vermehrt auf meine Ernährung und dass ich genügend Vitamine zu mir nehme. Ich arbeite halt mit Menschen mit einer Behinderung und da kommt man sich schon mal etwas näher in der Pflege. Da muss man wirklich aufpassen. Bis jetzt bin ich aber noch gesund und ich hoffe, das bleibt auch so.

      Herzlich, Nela

      Gefällt mir

  3. Hey 🙂

    Ach, ich kann das gut nachvollziehen, wie es dir geht. Nicht ganz gewollt lese ich derzeit auf einmal an drei Büchern nebeneinander … Das erste habe ich gestern auch bei meinen „Leselaunen“ vorgestellt, daneben läuft noch die Leserunde für „Trinity“, wo ich mir auf Twitter immer wieder mal Luft machen muss, und dann habe ich noch „My dear Sherlock“ angefangen, weil mich grad das Sherlock-Fieber wieder mal in den Klauen hat :D.

    Und mit dem Krank sein haben es derzeit wirklich alle, nur komischerweise nicht meine Arbeitskollegen. Vielleicht geht’s mir deswegen noch immer relativ gut?

    Liebe Grüße
    Ascari

    Gefällt 1 Person

  4. Oh man, diese ganzen Erkältungsgrippen werden wir alle wohl nicht 😀 Vor allem wenn man, wie du, mit so vielen Menschen arbeitet reicht es ja schon aus, wenn einer einmal in den Raum niest, um alle anzustecken 😀 Gute Besserung und steck du dich nicht auch noch an 🙂

    Liebst, Lara.

    Gefällt 1 Person

  5. Moin Nela,

    bevor ich mir morgen die neuen Leselaunen reinziehe, absolviere ich heute noch schnell die Besucherrunde der letzten Woche. Bisschen spät, aber man freut sich ja trotzdem. Hoffentlich.

    Du liest ganz schön viel auf einmal. Wobei unterbrochene Bücher ja nicht wirklich zählen. Ich hoffe, dass Dich der Lindgren noch packen kann, wenn Du einen zweiten Anlauf wagst. Ansonsten gibt es auch tolle andere Schweden, die Dich sicherlich überzeugen können 😉 Erik Axl Sund zum Beispiel oder Jens Lapidus … oder Jenny Milewski 😉

    Das mit der Krankheitswelle ist übrigens völlig normal – man steckt sich eben gegenseitig immer wieder an. Theoretisch müsste man alle für mindestens eine, lieber zwei Wochen nach Hause schicken. Ist praktisch natürlich nicht machbar … na ja. Toitoitoi, dass Du weitestgehend verschont bleibst!

    Liebe Grüße,
    Jess

    PS: Irgendwie habe ich immer Probleme, bei Dir zu kommentieren :/ Es braucht mindestens zwei Anläufe, jedes Mal. Keine Ahnung, woran es liegt.

    Gefällt 1 Person

    1. Tausend Dank für die Schweden-Tipps! 🙂 Ich werde mir die Autoren nochmals ansehen, gebe aber Astrid Lindgren erst nochmals eine Chance.
      Das Problem mit dem Kommentieren ist komisch… du bist die erste, die das sagt…

      Herzlich, Nela

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s