[Buchgeplauder]: Die richtige Ferienlektüre

buchgeplauder

Der Koffer steht bereit. Katze und Kater schleichen vorsichtig drum rum und beschnüffeln dieses komische Ding argwöhnisch. Was das wohl ist? Vielleicht ein neues Katzenbett? „Nichts da!“, sage ich und schubse Katze kurzerhand wieder aus dem Koffer raus. Jetzt wird gepackt und der Koffer füllt sich mit so allerlei Dingen. Unterwäsche, Pullover, Hosen, der Skianzug, Helm und Handschuhe. Auch Duschmittel, Shampoo und Sonnencreme stehen bereits parat und warten nur noch darauf in den Koffer gepackt zu werden.
So weit so gut, war das doch der einfache Teil. Aber jetzt kommen wir zum Wichtigsten, dem, was das Überleben eines jeden Bücherwurms sichert. Der richtige Lesestoff für den Urlaub.

Nur, wie entscheidet man das, was ist der richtige Lesestoff für den Urlaub? Und vor allem, wie viele Bücher nimmt man mit?
In manchen Ferien, das weiss ich schon vor Beginn, komme ich nicht gross zum lesen. Da gibt es einfach zu viel sehen, zu viel zu entdecken. Da müssen dann die Bücher etwas zurück stecken.
Aber in unserem alljährlichen Skiurlaub, da gibt es viele gemütliche Stunden auf dem Sofa unserer Ferienwohnung und somit auch einiges an Zeit für Lesestunden. Und da ist die Frage nach dem richtigen Lesestoff durchaus angebracht.
Ich weiss ja nicht, wie es euch geht, aber ich bin nicht sehr entscheidungsfreudig was Bücher anbelangt. Meine T-Shirts habe ich meist relativ schnell ausgewählt, aber mit den Büchern tu ich mich schwer. Ich weiss ja nie genau, wie viel ich wirklich lesen werde und ob ich nicht plötzlich Lust auf ein anderes Buch bekomme. Daher ist auch dieses Jahr mein Koffer mit der Ferienlektüre gut gefüllt.
Natürlich nehme ich meine aktuelle Lektüre mit und noch zwei drei andere Bücher, die ich für Challenges und Leserunden gerne lesen möchte.

ferienlektu%cc%88re_2ferienlektu%cc%88re_1

Dieses Jahr dürfen mit in den Urlaub fahren:

„Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat“ von Gavin Extence
Alex Woods ist zehn Jahre alt, und er weiß, dass er nicht den konventionellsten Start ins Leben hatte. Er weiß auch, dass man sich mit einer hellseherisch begabten Mutter bei den Mitschülern nicht beliebt macht. Und Alex weiß, dass die unwahrscheinlichsten Ereignisse eintreten können – er trägt Narben, die das beweisen.
Was Alex noch nicht weiß, ist, dass er in dem übellaunigen und zurückgezogen lebenden Mr. Peterson einen ungleichen Freund finden wird. Einen Freund, der ihm sagt, dass man nur ein einziges Leben hat und dass man immer die bestmöglichen Entscheidungen treffen sollte.
Darum ist Alex, als er sieben Jahre später mit 113 Gramm Marihuana und einer Urne voller Asche an der Grenze in Dover gestoppt wird, einigermaßen sicher, dass er das Richtige getan hat. (Quelle: Randomhouse)

Dies ist eines meiner currently reading und ein Rezensionsexemplar vom Bloggerportal. Und auch mit diesem Buch begeistert mich Gavin Extence, ich liebe seinen Humor und die Art, wie er schwierige Themen auf eine humorvolle und dennoch ernsthafte Art behandelt.

„Die Menschheit hat den Verstand verloren“ von Astrid Lindgren
Astrid Lindgren hat unsere Kindheit geprägt. Mit Pippi Langstrumpf und Wir Kinder aus Bullerbü hat sie unseren Blick auf die Welt verändert. Ihre Geschichten handeln von Mut, Hoffnung, Liebe und Widerstand. Noch bevor diese Bücher entstanden, schrieb sie ihre Gedanken über das dunkelste Kapitel des 20. Jahrhunderts nieder: den Zweiten Weltkrieg. Nachdenklich und betroffen, aber auch mit dem so unverwechselbaren Tonfall stellt Astrid Lindgren in ihren Tagebüchern wichtige Fragen, die heute wieder von erschreckender Aktualität sind: Was ist gut und was ist böse? Was tun, wenn Fremdenfeindlichkeit und Rassismus das Denken und Handeln der Menschen bestimmen? Wie kann jeder Einzelne von uns Stellung beziehen? Neben dem Kriegsgeschehen erzählt sie von ihrem Familienleben und den ersten Schreibversuchen: 1944 schenkt sie ihrer Tochter das Manuskript von Pippi Langstrumpf zum Geburtstag. Das persönliche Zeitdokument einer sehr klugen Frau, die schon immer den Blick für das große Ganze hatte. (Quelle: Ullstein Bchverlage)

Astrid Lindgren ist eine bemerkenswerte Frau und dieses Buch ein einzigartiges Zeitzeugnis. Ich lese es für die BUCHweltreise von Yvonne.

„Das Geheimnis der Schwimmerin“ von Erika Swyler
Simon Watson lebt allein in einem alten Haus an der Küste Long Islands. Ein altes Buch, das er vor seiner Tür findet, zieht ihn in seinen Bann: Es erzählt von einer großen Liebe, dem dramatischen Tod einer Schwimmerin und dem tragischen Schicksal einer ganzen Familie – Simons Familie. Wie es scheint, finden Watson-Frauen seit 250 Jahren im Wasser den Tod – immer am 24. Juli. Auch Simons Mutter ertrank. Als seine Schwester zu Besuch kommt, scheint sie seltsam verändert – und der 24. Juli steht unmittelbar bevor … (Quelle: Randomhouse)

Mit diesem Buch wage ich mich seit langem wieder einmal an ein Hörbuch und bis jetzt bin ich sehr positiv überrascht, wie gut ich mitkomme. Und die Geschichte gefällt mir ausserordentlich gut. Dieses Hörbuch ist ebenfalls ein Rezensionsexemplar vom Bloggerportal.

„Sturmhöhe“ von Emily Brontë
Nach dem Tod des alten Earnshaw, Vater von Catherine, Hindley und des an Sohnes Statt aufgenommenen Findelkindes Heathcliff, ziehen über dem Gutshof Wuthering Heights dunkle Wolken auf: Obwohl Catherine ihren Adoptivbruder liebt, weist sie ihn aufgrund der Standesunterschiede schroff zurück. Gedemütigt verläßt Heathcliff den Hof, um später wiederzukommen und gezielt Rache zu üben … (Quelle: Diogenes)

Wieder einmal ein Klassiker, ich sollte ja so langsam mal etwas für die Bücherkultur Challenge tun…

„Kafka am Strand“ von Haruki Murakami
Der 15-jährige Kafka Tamura reißt von zu Hause aus und flüchtet vor einer düsteren Prophezeiung seines Vaters auf die Insel Shikoku. Seine abenteuerliche Reise führt ihn in eine fremde Stadt, wo er der faszinierenden Bibliotheksleiterin Saeki begegnet und ihr verfällt. Er macht die Bekanntschaft mit einem geheimnisvollen alten Mann, der mit Katzen sprechen kann, und gleitet ab in eine fremde, seltsame Welt. Was ist Traum, was ist Wirklichkeit? Wo endet diese Reise voller rätselhafter Begegnungen und labyrinthischer Wege? (Quelle: Randomhouse)

Auch dieses Buch kommt mit, weil es auf der Liste der Bücherkultur Challenge steht. Und auch weil ich so langsam Lust verspüre, es zu lesen.

„Der kleine Hobbit“ von J.R.R.Tolkien
Bilbo Beutlin, ein angesehener Hobbit, findet sich eines Morgens in der Gesellschaft von Gandalf, dem Zauberer, wieder – und von dreizehn Zwergen, die einer nach dem anderen unangemeldet in seine Wohnhöhle hereinplatzen. Und damit ist es mit seinem geruhsamen Leben vorbei. Gepackt von einer für Hobbits ungewöhnlichen Abenteuerlust nimmt er den Auftrag an, den Zwergenschatz, den der Drache Smaug einst gestohlen hatte, wieder zurückzuholen. Kein leichtes Unterfangen, denn Smaug sieht es gar nicht gerne, wenn jemand seinem Goldschatz zu nahe kommt.(Quelle: dtv)

Zum 125 jährigen Geburtstag von Tolkien veranstaltet Bella verschiedene Leserunden. Und am 18. Januar startet die Leserunde zum Hobbit. Da bin ich natürlich gerne mit dabei und lese dieses Buch zum wiederholten mal.

Wahrscheinlich werden viele der Bücher wieder ungelesen aus den Ferien zurück kehren, weil es doch zu viel anderes zu tun gibt. Aber man weiss ja nie. Ich möchte schliesslich für alle Eventualitäten gerüstet sein. 🙂

Wie entscheidet ihr, welche Bücher mit in den Urlaub kommen? Und packt ihr lieber zu viel als zu wenig ein?unterschrift

Advertisements

Veröffentlicht von

Ich liebe Bücher, Katzen und Menschen. Und zwar in dieser Reihenfolge. Ausserdem koche und backe ich sehr gerne und liebe es auf Entdeckungsreise zu gehen.

14 thoughts on “[Buchgeplauder]: Die richtige Ferienlektüre

    1. Das habe ich mir auch schon überlegt, nur leider ist meiner noch nicht so gut bestückt (und ich bräuchte dringend mal einen neuen…). Und meine currently reads sind auch nicht drauf, also, muss ich trotzdem ein paar Bücher mitschleppen. Da kommt es dann auf ein oder zwei mehr auch nicht mehr drauf an. 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Ehrlich gesagt ist auf meinem ziemlich viel Schrott aus den letzten Jahren drauf. Eigentlich müsste ich da mal ausmisten und dann bleibt wahrscheinlich nicht mehr viel übrig. Mein Leseverhalten hat sich gerade in den letzten sechs Monaten SEHR geändert und gewisse Sachen (kitsch und flach) mag ich nicht mehr lesen …

        Gefällt 1 Person

  1. Wow, da nimmst du ja einige Bücher mit, wie lange bist du denn auf Skiurlaub, wenn man fragen darf? 🙂 In den Urlaub nehme ich meistens meinen Kindle mit und falls wir mit dem Auto zum Urlaubsort fahren, dann max. 2-4 Bücher, die ich unbedingt lesen will.
    LG Kathi

    Gefällt 1 Person

  2. Ich finde, du hast wirklich eine tolle Auswahl für den Urlaub getroffen. Es ist irgendwie von allem etwas dabei, und viele der Bücher möchte ich entweder selbst auch noch lesen (Alex Woods) oder liebe ich abgöttisch (Hobbit, Sturmhöhe..).

    Ich wünsche dir mit deiner Leseauswahl viel Spaß und natürlich auch einen ganz tollen Urlaub!

    Liebe Grüße, Katja

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Nela,

    mir ging es beim heraussuchen der Urlaubslektüre auch so, bis ich mir einen eReader zugelegt habe. Nun kann ich gleich viele Bücher auf einmal mit in den Urlaub nehmen und finde somit meist immer was passendes.

    Vielen Dank für’s Erwähnen der Leserunde – ich freue mich schon sehr auf das gemeinsame Lesen vom Hobbit.

    Liebe Grüße
    Bella

    Gefällt 1 Person

    1. Und ich mich erst! 🙂
      Ich habe ja auch einen eReader, aber wenn ich ein Buch halt als Printausgabe habe, möchte ich es nicht noch ein zweites Mal kaufen, um es dann auch noch auf den Reader zu laden. Das ist mir dann zu blöd 😀
      Dann schleppe ich halt ein paar Bücher mit.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s