Quicktipp | Martin Suter – Die dunkle Seite des Mondes

»Als er aus dem Parkplatz hinausfuhr, tat der schwere Wagen einen kleinen Rumpler. Im Rückspiegel sah es aus, als hätte der Junge am Boden gezuckt. Aber genau konnte er das im schwachen Rot des Rücklichts nicht erkennen.«

Starwirtschaftsanwalt Urs Blank, fünfundvierzig, Fachmann für Fusionsverhandlungen, hat seine Gefühle im Griff. Doch dann gerät sein Leben aus den Fugen. Ein Trip mit halluzinogenen Pilzen führt zu einer gefährlichen Persönlichkeitsveränderung, aus der ihn niemand zurückzuholen vermag. Blank flieht in den Wald. Bis er endlich begreift: Es gibt nur einen Weg, um sich aus diesem Alptraum zu befreien. (Klappentext)

Beinahe hätte ich dieses Buch in meinem Bücherregal vergessen, beinahe! Aber zum Glück zeigte das kleine aber feine Programmkino bei uns im Dorf erst letztens den Film zum Buch, was ich mir natürlich nicht entgehen liess. Und so kam es, dass ich ein zweites Mal zum Buch griff.

Der Fokus der Geschichte liegt auf der Hauptfigur Urs Blank. Ich nenne ihn absichtlich nicht als Pro-tagonisten, denn ob er wirklich so Pro ist, lässt sich bezweifeln. Nach einem Horrortrip mit halluzinogenen Pilzen verändert sich Blanks Persönlichkeit. Von seiner anfänglichen Kontrolle über sich selbst bleibt so gut wie nichts mehr übrig, er gibt seinen niedersten Instinkten ohne jegliche Hemmungen nach. So dreht er beispielsweise Lucille’s Katze den Kopf um, nur weil sie ihn nervt. Erst im Nachhinein plagt ihn jeweils das schlechte Gewissen.

Lese-TippDas Buch ist eine Mischung aus Psychogram, Roman, Survivaltagebuch und Thriller und führt den Leser in die erschreckend tiefen Abgründe von Urs Blanks Seele. Zudem erfährt man so einiges über Pilze, Wildkräuter, Pflanzen und das (Über-) Leben im Wald.
Ich persönlich mag den knackigen Schreibstil von Martin Suter sehr gerne. Trotz seiner klaren Worte vermag er es eine Spannung aufzubauen, die seinesgleichen sucht. Das Buch ist ein richtiger Pageturner. Und trotz der düsteren Thematik bietet es auch einige Momente zum Schmunzeln.


Verlagsinfo:

Die Rechte am gezeigten Cover, am Klappentext und zitierten Textstellen liegen beim genannten Verlag und dem Autor/der Autorin.

die-dunkle-seite-des-mondes Taschenbuch
320 Seiten
erschienen am 01. Dezember 2001
im Diogenes Verlag
ISBN 978-3-257-23301-8
Advertisements