Leckeres | Blätterteigtaschen gefüllt mit Feta, Spinat und Tomaten

Mhmmm! Blätterteigtaschen sind sündhaft gut! Und der Kreativität bei den Füllungen sind keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich diesmal für eine vegetarische Variante mit Feta, in Anlehnung an meinen Griechenlandurlaub, entschieden.

Was ihr braucht:

kochen1

1-2 Blätterteige (ich bin ehrlich, Blätterteig tue ich mir nicht an zum selbst machen, einmal in der Hauswirtschaftschule hat gereicht. Natürlich dürft ihr den aber gerne selbst zubereiten, ein einfaches Rezept findet ihr zum Beispiel bei herrgruenkocht.de)
150g Feta
7-8 Cherrytomaten
ca. 100-150g Spinat
(ich habe diesmal tiefgefrohrenen Spinat verwendet, da ich den grad noch im Eisschrank hatte. Natürlich eignet sich frischer Spinat ebenso gut.
1 Zwiebel
1 Ei
Salz & Pfeffer
Olivenöl

Und so gehts:

Die Zwiebel fein hacken, Cherrytomaten und Spinat klein schneiden und den Feta würfeln.  Nun die Zwiebeln in etwas heissem Olivenöl andünsten, Cherrytomaten, Spinat und Feta zugeben und solange andünsten, bis der Feta weich und alles zu einer zähflüssigen Masse geworden ist. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Füllung etwas auskühlen lassen.

Den Blätterteig in Rechtecke schneiden. Je nach Grösse können die Taschen natürlich etwas mehr oder weniger gefüllt werden.
Das Ei trennen. Das Eiweiss benötigen wir als Kleber für die Taschen, das Eigelb streichen wir vor dem Backen über den Teig.
Nun sind wir parat, um die Taschen zu füllen. Denkt daran, nicht zu viel in eine Teigtasche zu packen, da sie sonst beim Backen aufplatzt. Der untere Rand mit Eiweiss bestreichen und gut andrücken. Ich mache das meistens mit einer Gabel, so ergibt sich auch noch ein dekoratives Muster. Das muss aber nicht sein, der Rand kann beispielsweise auch gerollt werden.
Vor dem Backen bestreichen wir die gefüllten Blätterteigtaschen nun noch mit dem Eigelb. Kleiner Tipp: Ein kurzer Stich mit der Gabel gibt zwar ein paar unschöne Löcher, ermöglicht aber dem beim Backen entstehenden Damp zu entweichen. So platzen die Taschen weniger auf.

Backen:
bei 200°C, Ober- und Unterhitze
für ca. 20-25 Minuten, je nach Backofen

Dazu passt ein Salat hervorragend. Ich wünsche euch schon mal einen guten Appetit und viel Spass beim nachkochen!

kochen2

Advertisements