[Gedankenbilder]: von bestimmten momenten und menschen

und dann ist da manchmal dieses bestimmte lied im radio, aber umschalten geht nicht, weil sonst wer die frage nach dem warum stellen würde und erklären will ich mich nicht. also sitze ich einfach da und warte, versuche die erinnerung zu verdrängen und nicht an mich heran zu lassen, bis das lied vorbei ist.

und dieses hohle gefühl zurück bleibt.

und manchmal ist da dieser eine satz, doch aus dem mund der falschen person und dann ist es wieder da, dieses ziehen in der brust, dieses verlangen zu wissen, was es eigentlich ist. und ich strecke die hand aus, in der erwartung es greifen zu können, aber ich komme nicht dran.
und zurück bleibt das gefühl etwas verloren zu haben, aber nicht zu wissen, was es eigentlich war.

und manchmal würde ich einfach gerne auf die pause-taste drücken, um durchzuatmen, auszuschlafen, allein zu sein, das leben für einen kurzen moment anzuhalten. aber unerbittlich zieht es weiter und ich versuche hinterher zu kommen.
und dann versuche ich ein paar dinge zu ändern, zeitiger ins bett zu gehen, mich gesünder zu ernähren, aber irgendwie schaffe ich alles nicht so ganz.
und dieses gefühl unzufrieden zu sein belibt zurück.

und weil ich weiss, dass ich die welt nicht anhalten kann, bin ich einfach nur dankbar, dass es dich gibt, die person, die mir wenigstens für kurze zeit das gefühl gibt, im moment zu schweben.

Advertisements

Veröffentlicht von

Ich liebe Bücher, Katzen und Menschen. Und zwar in dieser Reihenfolge. Ausserdem koche und backe ich sehr gerne und liebe es auf Entdeckungsreise zu gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s